Neue Generation Stranggranulatoren für verbesserte Granulatqualität und einfacheres Handling

Neuentwicklungen und optimierte Schneidspalteinstellung

Coperion Pelletizing Technology GmbH, Offenbach, hat aufgrund der Erfahrung der vergangenen Jahre und aktuellen Marktanforderungen ihre beidseitig gelagerten Stranggranulatoren überarbeitet. Die Modelle SP140, SP240 sowie SP340 der SP-Baureihe sind mit einer Vielzahl neuer und verbesserter Features für einfaches, schnelles Handling und beste Granulatqualität ausgestattet. Zudem hat Coperion eine neue, geschützte Technologie zur Schneidspalteinstellung entwickelt. Diese überzeugt durch erhöhten Komfort und Schnelligkeit im Vergleich zu altbewährten Systemen. Coperion wird die neue Generation ihrer Stranggranulatoren erstmals auf der K 2019 (16.-23. Oktober 2019, Düsseldorf) in Halle 14, Stand 14B19 ausstellen.

Die neue und zum Patent angemeldete Schneidspalteinstellung steht im Mittelpunkt der überarbeiteten Stranggranulierung. Weisen gängige Lösungen wie der Einsatz von Exzenterschrauben oder Druck-/Zugschrauben Nachteile wie nichtlineare Bewegungen, mögliche Schmutztaschen für das Produkt, mehrere Einstellschritte oder nachträgliches Verschieben durch zusätzliche Arretierungen auf, ist mit der neuen technischen Lösung von Coperion Pelletizing Technology eine schnellere und komfortablere Einstellung möglich. Die Feinjustierung ist einfacher, schneller und genauer, da sie direkt von Hand und ohne Werkzeug erfolgen kann. Ebenso eliminiert die Federvorspannung das freie Spiel der Schrauben durch die spielfreie Ausführung der Mechanik. Die Rüstzeiten von Maschinen sinken somit deutlich.

Optimierungen reduzieren Service- und Stillstandzeiten

Zu den weiteren Neuentwicklungen gehört neben einer kompakteren Bauweise und der Integration des Bedienfeldes in die Maschine vor allem die Überarbeitung des Innenraums. Die robusten Schneidwerkzeuge wurden enger aneinander liegend konstruiert und ermöglichen damit eine kürzere, ungeführte Länge der Stränge im Granulator und beste Schneidergebnisse, speziell bei weichen Materialien. Durch diese Neukonstruktion ergibt sich weniger Totraum im Inneren, der zusammen mit optimierten Kanten und weniger freien Oberflächen für eine verbesserte Reinigbarkeit sorgt. Weiterhin überzeugt das neue Schnellwechselsystem des Schneidwerkes. Der komplette Schneidraum ist werkzeuglos zugänglich und das Schneidwerk kann schnell und unkompliziert ausgetauscht werden. Dieser schnelle Wechsel minimiert Service- und Stillstandzeiten der Anlage. Coperion Pelletizing Technology hat ebenfalls den Einzugsbereich überarbeitet; war dieser früher konisch konstruiert, ermöglicht heute ein gerader Einzug eine optimierte Seitenführung der Stränge in den Granulator. Die Stränge werden ohne Umlenken direkt in die Granulierung geführt. Seitenscheiben an der Einzugswalze verhindern das Ausbrechen einzelner Stränge. Zudem erfolgt der Einzug ohne Spalten und Lücken, so dass Strangabrisse und Schiffschnitte beim Einzug vermieden werden. Darüber hinaus hat Coperion die Arbeitsbreite um 20 mm vergrößern können, so dass nun höhere Durchsätze möglich sind. Die Granulierungen in der neuen Ausführung überzeugen außerdem mit einer deutlich verbesserten Geräuschisolierung. Neben dem kompakteren Schneidinnenraum und dem dadurch entstandenen kleineren Schallraum sind alle Motoren nun unter der Grundplatte angebracht und dort schallgeschützt. Damit ist ein sehr geräuscharmes Arbeiten der Maschine möglich.

Granulierungen mit Vielzahl an Optionen passend für alle Anforderungen

Die neuen, optimierten Stranggranulierungen sind ab sofort erhältlich und überzeugen neben den Neuentwicklungen auch mit bewährter Technologie. Dazu gehört zum Beispiel der Granulatauslauf mit schallisolierender Verkleidung, der frequenzgeregelte Antrieb sowie die pneumatische Steuerung für den Anpressdruck der Einzugswalze. Die Grundplatte ist schwingisoliert auf Gummipuffern angebracht, ebenso ist der Granulator für mehr Flexibilität fahrbar auf feststellbaren Rollen montiert. Im Schaltschrank sind Übertragungssignale für die Remotesteuerung eingebaut; zudem ist dieser mit einer Sicherheitsvorrichtung (Haake-System) ausgestattet und hat damit altbewährte Verzögerungsspindeln abgelöst. Damit ist die Bedienung noch ergonomischer und sicherer gestaltet.

Optional sind bei Coperion-Granulierungen weitere Features erhältlich. Dazu gehört neben der hochtemperaturbeständigen oberen Einzugswalze für eine lange Lebensdauer auch der verschleißgeschützte oder korrosionsgeschützte Schneidrotor für hochgefüllte oder verstärkte Materialien. Eine erhöhte Antriebsleistung für hohe Prozessanforderungen ist ebenso erhältlich wie ein Duo-Antrieb – mit angetriebener oberer Walze für einen verbesserten Einzug. Optional erhältliche Kühlungen für die Einzugswalze und den Schneidkopf zur Kühlung der gesamten Schneidkammer sorgen für eine längere Lebensdauer. Auch bietet Coperion Pelletizing Technology eine Schaltschrankklimatisierung für besonders anspruchsvolle Aufstellungsbedingungen an.

Quelle: Coperion

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo