BASF kooperiert mit China BlueChemical und Wuhuan Engineering

BASF kooperiert mit China BlueChemical und Wuhuan Engineering bei der Entwicklung einer neuen Technologie zur Nutzung von CO2-reichem Offshore-Erdgas

  • BASF entwickelt und bietet innovative Katalysatorlösungen, welche die direkte Nutzung von CO2 durch Reformierung sowie Umwandlung von Synthesegas zu Chemikalien ermöglichen
  • Kern der Partnerschaft bildet das gemeinsame Ziel verringerter CO2-Emissionen dank höherer Prozess- und Kohlenstoffeffizienz
  • Schwerpunkt liegt auf der Nutzung von Offshore-Erdgas mit hohem CO2-Gehalt

BASF hat mit dem führenden Erdgasproduzenten China BlueChemical Limited Company (China BlueChemical) und dem Chemietechnikunternehmen Wuhuan Engineering Co., Ltd. (Wuhuan Engineering) eine Vereinbarung zur Entwicklung und Nutzung von kohlenstoffarmen Offshore-Erdgasressourcen unterzeichnet.

Im Industriepark Dongfang in der chinesischen Provinz Hainan fördert China BlueChemical große Mengen Offshore-Erdgas aus Gasvorkommen im Südchinesischen Meer.

Anders als das konventionell genutzte kommerzielle Erdgas weist Offshore-Gas einen hohen CO2-Gehalt auf. Damit das Offshore-Gas in nachgelagerten großindustriellen Prozessen genutzt werden kann, ist eine CO2-Abtrennung notwendig.

Die Abscheidung von CO2 aus dem Erdgas geht nicht nur mit einem höheren Energieverbrauch einher, sondern führt auch zu Erdgasverlusten sowie einem Anstieg der direkten CO2-Emissionen. Aus diesem Grund ist die systematische Erschließung und Nutzung von CO2-reichem Erdgas mit Einschränkungen verbunden.

Auf Basis ihrer umfassenden Expertise in der Katalysatorentwicklung setzt sich BASF gemeinsam mit den beiden Partnerunternehmen dafür  ein, Lösungen für diese Herausforderungen zu entwickeln. Dank technischer Innovationen beim Reformierungskatalysator, spezieller Reaktorsysteme und zugehöriger Verfahrenstechnologie soll die Lösung von BASF die Energie- und Kohlenstoffeffizienz steigern und damit alle verfügbaren Katalysatortechnologien und die bestehende Verfahrenstechnik übertreffen. Durch die Partnerschaft wird die CO2-arme Produktion und Nutzung von Offshore-Gasressourcen gefördert, sodass ein sowohl wettbewerbsfähiges als auch umweltfreundliches kommerzielles Verfahren umgesetzt werden kann.

„Durch die Kombination unserer Kapazitäten in der Öl- und Gasproduktion im Südchinesischen Meer und der Katalysatorexpertise von BASF möchten wir eine gute strategische Partnerschaft für die gemeinsame Entwicklung von Lösungen für die nachhaltige Nutzung von Offshore-Erdgas aufbauen“, sagte Wang Weimin, Vorstandsvorsitzender der China BlueChemical Limited Company.

„Mit unserer hervorragenden Prozessforschung und -entwicklung sowie unseren Fähigkeiten in der technischen Praxis wird Wuhuan die Design- und Forschungsaufgaben mit garantierter Qualität erfüllen. Durch unsere gemeinsamen Anstrengungen können wir die Herausforderungen der CO2-reichen Öl- und Gasförderung und der großtechnischen Nutzung von CO2-Ressourcen effektiv lösen”, sagte Cheng Lachun, Vorsitzender der China Wuhuan Engineering Co., Ltd.

„Mit unseren Kompetenzen in der Produktentwicklung, beim Scale-Up und der Produktion können die Katalysatoren von BASF erheblich dazu beitragen, die Energie- und Kohlenstoffeffizienz von Offshore-Erdgas zu verbessern. Gemeinsam möchten wir ein wirtschaftlich rentables Verfahren für die Nutzung von Offshore-Erdgas entwickeln, das einen deutlich reduzierten CO2-Fußabdruck aufweist. Das ist für uns ein wichtiger Schritt, um unser gemeinsames Ziel der Klimaneutralität zu wettbewerbsfähigen Bedingungen zu erreichen“, sagte Dr. Detlef H. Ruff, Senior Vice President Process Catalysts bei BASF.