Partnerschaft von ZOOM Kindermuseum und Borealis für weitere drei Jahre verlängert

Weitere gemeinsame Projekte zur Förderung der jungen Forschergeneration geplant

Borealis ist seit 2013 Hauptsponsor des ZOOM Kindermuseums. In diesen sechs Jahren konnten große und wichtige Projekte gemeinsam initiiert und umgesetzt werden, vor allem die beiden Themenausstelllungen „Kunst Stoff Plastik“ und „ERDE.ERDE“. Die Ausstellungen des ZOOM werden jährlich von mehr als 50 000 Kindern besucht. Sie greifen Themen aus Alltag, Wissenschaft und Kunst auf und bereiten die komplexen Inhalte sinnlich und spielerisch auf. Die erfolgreiche Zusammenarbeit, die den Forschergeist der Kinder fördern soll, wird nun für weitere drei Jahre bis 2022/2023 verlängert.

„Wir möchten mit unseren Programmen die kreativen Fähigkeiten der Kinder stärken und diskursive Herangehensweisen und differenzierte Sichtweisen ermöglichen“, erläutert ZOOM Direktorin Elisabeth Menasse-Wiesbauer den inhaltlichen Ansatz des Kindermuseums und freut sich, dass „mit der Verlängerung der Partnerschaft von Borealis für die kommenden drei Jahre ein wichtiger Beitrag geleistet wird, diese Arbeit weiter zu führen“.

Den Kooperationspartnern ist es ein großes Anliegen, Kinder schon früh für Wissenschaft und Forschung zu begeistern und ihre Problemlösungskompetenz zu fördern. Die nächsten gemeinsamen Projekte sind derzeit noch in der Konzeptphase – beide Partner freuen sich aber bereits, nach den gut besuchten bisherigen Ausstellungen wieder animierende, spannende Themen aufzugreifen, um die jungen Besucherinnen und Besucher spielerisch an gesellschaftlich relevante Themen wie den nachhaltigen Umgang mit dem Lebensraum Erde heranzuführen.

„Die Kooperation mit dem ZOOM Kindermuseum ist ein klares Bekenntnis zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen, in Bildung zu investieren und damit den kritischen Diskurs schon bei jungen Generationen zu fördern“, betont Borealis CEO Alfred Stern. „Kritische Köpfe sind unerlässlich, um weiterhin innovative und nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen unserer Gesellschaft zu finden. Darum haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Kinder insbesondere für die Bereiche Naturwissenschaft, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik zu begeistern. Das gelingt hervorragend im ZOOM Kindermuseum.“

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo