Matthias Holzammer wird neuer CEO von Autoneum

Der Verwaltungsrat der Autoneum Holding AG hat mit sofortiger Wirkung Matthias Holzammer, den langjährigen, ehemaligen Leiter der Business Group Europe, zum CEO bestellt. Er folgt auf Martin Hirzel, der im Einvernehmen mit dem Verwaltungsrat das Unternehmen verlassen wird. Da die bestehenden Probleme in Nordamerika tiefgreifender sind als erwartet, wird sich das operative Konzernergebnis auch im zweiten Semester entgegen der bisherigen Annahme nicht verbessern.

Matthias Holzammer hat seine operative Expertise bereits als Leiter der Business Group Europe unter Beweis gestellt, die er ab 2012 erfolgreich restrukturierte und zu einer hochprofitablen Business Group transformierte. Aufgrund der tiefgreifenden operativen und kommerziellen Probleme in Nordamerika wird der Turnaround und die Verbesserung der Resultate mehr Zeit erfordern als erwartet. Matthias Holzammer wird sich dem mit höchster Priorität widmen, um die Business Group und den Konzern schnellstmöglich in die Profitabilität zurückzuführen. „Angesichts der bestehenden Herausforderungen in Nordamerika und des volatilen globalen Marktumfelds ist Matthias Holzammer mit seiner Industrieerfahrung, seiner Unternehmenskenntnis sowie seinem Erfolgsausweis in der Restrukturierung die ideale Besetzung für die Führung des Unternehmens“, betont Hans-Peter Schwald, Präsident des Verwaltungsrats der Autoneum Holding AG.

Unter der Führung von Matthias Holzammer hat die Business Group Europe seit 2012 massgeblich zum profitablen Wachstum des Unternehmens beigetragen. Zuvor war er in leitenden operativen Funktionen bei verschiedenen Automobilzulieferern tätig, darunter von 2009 bis 2011 als Geschäftsführer Produktion beim Automobilzulieferer Keiper in Kaiserslautern, bevor das Unternehmen 2011 in Johnson Controls integriert wurde. Matthias Holzammer studierte  Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Produktion und Logistik an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und ist diplomierter  Wirtschaftsingenieur (FH). Er hatte Autoneum Anfang des Jahres verlassen, um sich nach den erreichten Erfolgen mit der Business Group Europe neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen, die er nun als CEO in Angriff nehmen wird.

Als erster CEO von Autoneum hat Martin Hirzel das Unternehmen 2011 in die Unabhängigkeit geführt, strategisch neu aufgestellt und erfolgreich als globalen Markt- und Technologieführer für Akustik- und Wärmemanagement positioniert. Er wird dem Unternehmen für eine Übergangsphase zur Verfügung stehen. Im Namen des Verwaltungsrats dankt Präsident Hans-Peter Schwald dem scheidenden CEO: „Martin Hirzel hat Autoneum zu dem gemacht, was es heute ist: Ein weltweit anerkannter Branchenführer, der praktisch alle Fahrzeughersteller zu seinen Kunden zählt und ein Unternehmen, in dem Werte und Prinzipien gelebt werden. Martin Hirzel hat die Weichen für die Zukunft unseres Unternehmens gestellt. Für seinen unermüdlichen, langjährigen Einsatz für Autoneum sind ihm der Verwaltungsrat und ich ganz persönlich sehr dankbar. Wir wünschen ihm für seine privaten und beruflichen Ziele viel Erfolg und hoffen, dass er dem Unternehmen auch in Zukunft verbunden bleibt.“

Quelle: Autoneum

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo