Evosys zeigt Lösungen für das Laserschweißen von Kunststoffen auf der productronica

Die Evosys LaserGmbH stellt vom 12.-15. November im Rahmen des Bayerischen Gemeinschaftstandes (Halle B2, Stand 321) auf der productronica in München aus. Die Laserschweißexperten zeigen dort anhand von Anwendungen aus dem Automotivebereich, der Medizintechnik und der Consumerbranche worauf es beim Schweißen von Kunststoffen ankommt. Zum Beispiel steht dafür die EVO 2800, ein universelles Laserschweißsystem für die Bearbeitung von kleinen und mittleren Serien, zur Verfügung. Die Anlage kann je nach Applikation mit unterschiedlichen Laserquellen und Optikmodulen ausgestattet werden und bietet dadurch weitreichende Einsatzmöglichkeiten.

Nahezu wartungsfrei und servicefreundlich ist das System für den Einsatz in der 24/7-Produktion prädestiniert und passt mit einem Footprint von ca. 1 m² in jede Anwendungsumgebung. Die EVO 2800 kann sowohl für die manuelle Bestückung durch einen Bediener, als auch für die automatische Bestückung durch ein Handling-bzw. Robotersystem ausgelegt werden. Eine intuitive Prozesssoftware ermöglicht die komfortable Bedienung. Durch die Ausstattung mit modernster Technik ist das Schweißsystem EVO 2800 das ideale Tool für die Evosys Kunden um das Laserschweißen von Kunststoffen schnell, platzsparend und wirtschaftlichin ihre industrielle Produktion einsetzenzukönnen. Eine Qualitätssteigerung lässt sich mit dem hochpräzisen Messgerät PICTOR erreichen. Damit können sowohl die optischen Eigenschaften der Kunststoffbauteile vor dem Schweißprozess als auch die fertige Schweißnaht auf eventuelle Abweichungen und Fehler überprüft werden–und zwar für jedes einzelne Bauteil. Vor allem für die Automobilindustrie und in der Medizintechnik ist diese Kontrolle teils unerlässlich.

PICTORwurde von der Intego GmbH in enger Zusammenarbeit mit EVOSYS zur verbesserten Qualitätsüberwachung entwickelt. INTEGO ist Partner der Evosys Laser GmbH und etablierter Experte für maßgeschneiderte Prüfsysteme.

Quelle: Evosys Laser GmbH

 

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo