Clariant und Neste wollen gemeinsam nachhaltige Lösungen für die Industrie entwickeln

 

  • Clariant und Neste unternehmen wichtige Schritte in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft
  • Neue Vereinbarung zur Kooperation sieht vor, aus erneuerbaren Rohstoffen Rohmaterialien für Schmelzklebstoffe, Kunststoffe und Beschichtungsanwendungen herzustellen

Clariant, ein weltweit führendes Spezialchemieunternehmen, hat eine neue Vereinbarung zur Kooperation mit Neste unterzeichnet, dem weltweit führenden Anbieter von nachhaltigem erneuerbarem Dieselkraftstoff und Experten für die Bereitstellung von innovativen erneuerbaren chemischen Lösungen. Durch die Verwendung erneuerbarer Kohlenwasserstoffe von Neste in der Produktentwicklung erhöht Clariant die Zahl der Produkte in ihrem Portfolio, die aus erneuerbaren Rohstoffen gewonnen werden. Infolgedessen werden nachhaltige Lösungen für eine Vielzahl von Branchen, wie die Klebstoff-, Kunststoff- und die Beschichtungsbranche, leichter zugänglich gemacht.

Christian Kohlpaintner, Mitglied des Executive Committee von Clariant, meint dazu: »Nachhaltigkeit ist eine der fünf strategischen Säulen von Clariant. Diese neue Partnerschaft mit Neste ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer nachhaltigen Zukunft für Clariant und ihre Kunden. Es ist eine beispielhafte Zusammenarbeit, da sie unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil bietet und gleichzeitig nachhaltige Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette hat.«

Die Licocene® Performance Polymere und Wachse von Clariant werden von Kunden der Klebstoff-, Kunststoff- und Beschichtungsindustrie bereits für ihr hervorragendes Nachhaltigkeits- und Leistungsprofil geschätzt. Dank der Partnerschaft mit Neste ist Clariant nun in der Lage, nachhaltige Polyolefinlösungen bereitzustellen, die aus erneuerbaren Kohlenwasserstoffen gewonnen werden.

Peter Vanacker, President & CEO von Neste, kommentiert dies wie folgt: »Das umfassende Know-how von Clariant bei den verschiedenen Anwendungen für Klebstoffe, Kunststoffe und Beschichtungen wird mit den umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen von Neste mit bio-basierten Materialien zur Herstellung einer Vielzahl erneuerbarer und vollwertiger Lösungen vereint. Dies ermöglicht beiden Unternehmen, ihr Angebot an nachhaltigen Materialien weiterzuentwickeln, um einen maximalen Mehrwert nicht nur für nachhaltige Marken in verschiedenen Branchen anbieten zu können, sondern auch für deren Kunden.«

Gloria Glang, Vice President, Leiterin von Global Advanced Surface Solutions bei Clariant, führt weiter aus: »Es ist Teil unserer Verantwortung für die Gesellschaft, die Umwelt und für zukünftige Generationen, die Nachhaltigkeit zu verbessern und unseren CO2-Fussabdruck und die Abhängigkeit vom Erdöl zu verringern. Dank der Partnerschaft zwischen Clariant und Neste können wir unserem Ziel näher kommen, auf dem Additiv-Markt ein Anbieter für wirklich nachhaltige Lösungen zu werden und unseren Kunden Produkte und Lösungen anzubieten, die einen positiven Beitrag zu ihren Zielen leisten und die Endanwendungen verbessern können.«

Die Rohstoffe, C2-/C3-Monomere, werden aus den erneuerbaren Kohlenwasserstoffen gewonnen, die Neste aus zu 100 % erneuerbaren Rohstoffen herstellt und die aus Rohstoffabfällen und -rückständen stammen, wie z.B. gebrauchtem Speiseöl und erneuerbaren Pflanzenölen. Diese C2- und C3-Monomere sind ein vollwertiger Ersatz für solche, wie sie derzeit von Clariant in der Herstellung von Polyolefinlösungen für eine breite Palette von Anwendungen eingesetzt werden.

Licocene® IST EINE IN ZAHLREICHEN LÄNDERN REGISTRIERTE HANDELSMARKE VON CLARIANT.

Quelle: Clariant

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo