Frisch von der Fakuma: COLOUR VISION N°19

Mit knapp 48.000 Messegästen und über 1900 Ausstellern, zog die Fakuma erneut starke Bilanz. „Mittendrin statt nur dabei“ galt dabei für die Gabriel-Chemie Gruppe, die sich einmal mehr von ihrer modernen Seite und zahlreiche neue Innovationen präsentierte. Vor allem das neueste Farbkonzept COLOUR VISION N°19 überzeugte mit kreativen Farben, Effekten und Oberflächen und auch mit dem erzählerischen Hintergrund der konnotierten Themen Responsibility und Timeline. Frei nach dem Motto: Mit Farben am Trend.

Ein dem Zeitgeist folgendes Farbkonzept

Erfahrene Trendscouts und innovative Coloristen arbeiten aktiv an den Trends von morgen und realisieren gemeinsam jedes Jahr eine neue COLOUR VISION Kollektion. Sie dient als Inspirationsquelle für die Welt der Kunststoffe und Markenartikelherstellern, kreative Designer und Kunststoffverarbeiter schätzen sie sehr. Die diesjährig konnotierten Trendthemen sind Responsibility und Timeline.

„Rusty Matt Red“, „Upcycled Marble“ oder „Honeybee Yellow“ stehen im Zeichen der Responsibility und weisen auf einen bewussteren Umgang mit der Verantwortung gegenüber unserer Zukunft hin. Egal ob auf wirtschaftlicher, politischer oder sozialer Ebene – jedes Handeln initiiert Auswirkungen. Umso wichtiger ist es, dass die Kunststoffindustrie innovative Ressourcen in die Bereiche Recycling und Konzepte zur Wiederverwendbarkeit steckt.
„Never stop dreaming, never stop asking“ ist das Motto des zweiten Trendthemas der COLOUR VISION N°19. Viele große Visionen, Innovationen und Erfindungen nahmen in den 70er oder 80er Jahren ihren Lauf und formten sich über Jahrzehnte den Big Playern schlechthin am Technologiemarkt. Farben wie „Rebel Red“, „Green Metallic Gloss“ oder „Ease of Blue“ erinnern an eine leichtlebige und unbeschwerte Zeitphase, in der viele der heute trächtigsten Unternehmen entstanden.

Weitere Fakuma-Highlights

GABi, die virtuelle Assistentin des auf der Fakuma vorgestellten „Master of Batch“ Portals, lockte durch den visuell prägnanten Auftritt viele Interessierte zusätzlich auf den Stand. Die Idee und die bereits weit fortgeschrittene Technologie setzten damit einen wichtigen Meilenstein für Gabriel-Chemie im Bereich der Digital-Innovation. Besondere Aufmerksamkeit erregte auch der neueste Clou aus hauseigener Innovationsschmiede: Der Halal & Vegan Masterbatch. Projektleiterin Sabine Nicolaus freute sich über zahlreiche Medien- und aussichtsreiche Kooperationsanfragen: „Was wir bieten, hat definitiv nicht jeder! Das weltweit anerkannte Halal-Zertifikat der Organisation HQC, Halal Quality Control, sowie das sogenannte V-Label, welches als internationales Gütesiegel zur Kennzeichnung veganer und vegetarischer Produkte gilt. Wir befinden uns als Masterbatcher damit auf noch fast unberührtem Terrain.“
Ronny Baumert und Thomas Biewald (www.belaser.de) sorgten mit ihrem Lasermarkierungsverfahren live am Stand für einen weiteren Höhepunkt des Fakuma Messeauftritts.

„Messen sind ein wichtiges Thema. Die Fakuma zeigte wieder, dass derartige Events für das Schaffen von Bewusstsein, rund um die Marke und dem Thema Kunststoff, essentiell sind. Das Feedback war sehr gut. Außerdem sind wir mit Projekten wie GABi und Halal & Vegan Masterbatch an der Innovationsfront.“, so Mark Hannah, Head of Corporate Marketing & Produktmanagement.

Know-How für Kapselproduzenten und im Smart Packaging Bereich

Anfang September fand die jährliche „Single-Serve Capsules“ Konferenz in Wien statt. Gabriel-Chemie nutzte das geographische Heimspiel und bot Kapselproduzenten sowie den führenden Kaffeemarken einen Workshop in-house an. Focusthemen lagen auf Farbtechnik, Qualitätsstandards sowie
Masterbatchtechnologie. Im Rahmen der „Single-Serve Capsules“ Konferenz präsentierte Diego Karpeles die Möglichkeiten der raschen Farbfindung für Kapseln. Kurz darauf vertraten Diego Karpeles, Produkt Manager, und Ulf Trabert, Produkt Manager Branded Goods, die Gabriel-Chemie Gruppe auf der Smart Packaging Konferenz in Hamburg. Die Schwerpunkte lagen auf den Themen Innovation, Konnektivität und Nachhaltigkeit. Passend dazu präsentierte Karpeles die technischen sowie optischen Differenzierungsmöglichkeiten der Verpackung durch Lasermarkierung.
GABRIEL-CHEMIE ist auf das Veredeln und Färben von Kunststoffen spezialisiert. Das Unternehmen besteht seit 1950 und zählt heute zu den führenden Masterbatch-Herstellern Europas. Die unabhängige, im Privatbesitz stehende Gruppe hat ihre Zentrale in Gumpoldskirchen/Österreich und weitere Standorte in Deutschland, Großbritannien, Ungarn, der Tschechischen Republik, Polen, Italien, Spanien und Russland, wo sie insgesamt rund 630 Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle: Gabriel-Chemie

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo