Merkel eröffnet neuen Webasto Standort

Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet neuen Webasto Standort im chinesischen Wuhan

Deutlicher Kapazitätsausbau für die Produktion von Dach- und Heizsystemen sowie Ladelösungen für rund 50 Millionen Euro

Im Rahmen einer zweitägigen China-Reise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel, begleitet von einer hochkarätig besetzten deutschen Wirtschaftsdelegation, den neuen Standort des Automobilzulieferers Webasto in der Stadt Wuhan (Provinz Hubei) besucht. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt, Xianwang Zhou, und dem Vorstandsvorsitzenden der Webasto SE, Dr. Holger Engelmann, gab Merkel am 7. September 2019 den offiziellen Startschuss für die Fertigung von Dachsystemen, elektrischen Hochvoltheizern und Ladelösungen in dem nun größten Werk der Unternehmensgruppe.

Nach der feierlichen Eröffnung erhielt die Bundeskanzlerin bei einer Führung durch die Produktion Einblicke in die Entwicklungs- und Produktionsprozesse des deutschen Automobilzulieferers sowie in dessen strategische Weiterentwicklung. Engelmann erklärte: „Webasto ist seit Jahren Marktführer für Schiebe- und Panoramadächer in China – wie auch weltweit. Da wir an unserem alten Werk in Wuhan an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen sind und weiteres Wachstum erwarten, haben wir rund 50 Millionen Euro in einen neuen Standort investiert. Es ist außerdem das erste chinesische Webasto Werk, in dem wir zusätzlich zu Dachsystemen Lösungen für die Elektromobilität produzieren. Wir sehen sehr gute Chancen, uns auch in diesem Bereich als innovativer Systempartner der Fahrzeugindustrie in China zu etablieren.“

Weltweit größter Produktionsstandort von Webasto

Webasto fertigt im Industriezentrum Wuhan bereits seit 2014 Dächer für chinesische Automobilhersteller und Joint Ventures der Branche. Nach dem Umzug von einem angemieteten Objekt auf ein firmeneigenes Gelände und einer Verdreifachung der Kapazitäten ist das neue Werk aktuell der größte Produktionsstandort der Webasto Gruppe weltweit. Auf 41.000 Quadratmetern werden Schiebe- und Panoramadächer sowie elektrische Heizsysteme und Ladestationen für Elektrofahrzeuge gefertigt. Das Werk bietet Kapazitäten für eine jährliche Produktion von rund zwei Millionen Dachsystemen. Außerdem lassen sich dort mehr als 1,2 Millionen elektrische Heizsysteme und 600.000 Ladestationen im Jahr herstellen.

In China ist Webasto seit 2001 tätig. Seitdem hat sich die Volksrepublik mit rund 1,3 Milliarden Euro Umsatz 2018 zum größten Markt der Webasto Gruppe entwickelt. Aktuell produziert das Unternehmen in China mit rund 3.500 Mitarbeitern an zehn Standorten bisher überwiegend Autodächer und hier vor allem großflächige Panoramadächer. Ab Ende dieses Jahres ist der Anlauf der Produktion in einem elften Werks in Jiaxing geplant. Dort wird Webasto neben Dächern auch Batteriesysteme für den chinesischen Markt entwickeln, testen und produzieren.

Quelle: Webasto

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo