Waldorf Technik integriert Digitaldruck und digitalen Service für nochmehr Produktivität

Engen, Deutschland – Zukünftig können Hersteller von Einmalspritzen die Zylinder flexibel im Digitaldruckverfahen direkt auf der Anlage bedrucken. Abgerundet wird das Angebot von Waldorf Technik durch den Einsatz von EVE Suite – den digitalen Services von HAHN Digital zur Steigerung von Produktivität, Effizienz und Qualität.
Waldorf Technik hat, gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner Netstal – die Premiummarke für Spritzgießmaschinen aus der KraussMaffei Gruppe – eine Automationsanlage auf Basis ihres Vario TIP® Systems entwickelt. Damit können Spritzenzylinder per Digitaldruck direkt nach ihrer Entnahme aus der Spritzgießmaschine bedruckt werden. Die Anlage ist für Besucher der K-Messe in Halle 15 auf Stand D24 zu sehen.
Die Produktion und Verarbeitung auf der Anlage verläuft komplett kavitätensortiert für größtmögliche Effizienz und Sicherheit. Direkt nach Entnahme der Spritzenzylinder aus der Spritzgießmaschine wird der Kolbenstopp der Spritze mittels Kamerasystem auf korrekte Verarbeitung geprüft. Im nächsten Schritt werden die Zylinder für den Weitertransport in einen Verschiebetisch umgesetzt. Es erfolgt die nächste Kameraprüfung zur Kontrolle des Luer-Ansatzes, bevor die Zylinder zur Druckstation transportiert werden.
Vor dem Bedrucken werden die Zylinder mittels Plasmabehandlung für den Druck vorbereitet, um eine optimale Haftung des Drucks zu garantieren. Im Anschluss an das Bedrucken wird der Druck durch UVBestrahlung getrocknet. Danach können die Spritzenzylinder verpackt oder ganz individuell nach Kundenwunsch weiterverarbeitet werden.
Das Digitaldruckverfahren garantiert maximale Flexibilität, da die Druckdaten hierbei direkt vom Computer an den Drucker geschickt werden. Ein Umbau oder Druckkopfwechsel ist nicht nötig. Die Drucklösung realisierte Waldorf Technik in Zusammenarbeit mit der Hapa AG, unter Einsatz des kompakten
Digitaldruckmoduls redcube.
Als weiteres Highlight präsentiert die Waldorf Technik auf der K-Messe mit EVE Suite erstmals einen Einblick in das umfangreiche digitale Service-Portfolio von HAHN Digital. Mit dem Produkt EVE Analytics können Anlagenbetreiber beispielsweise geräteübergreifend den Status Ihrer Anlage jederzeit bequem per PC,
Smartphone oder Tablet überwachen. Darüber hinaus bietet EVE Vision die Möglichkeit der geführten und individuellen Unterstützung via Augmented Reality bei Videoanrufen.

Die Unternehmen GeKu, Waldorf Technik und Wemo bilden innerhalb der HAHN Group die Division Material Handling, knüpfen ein globales Produkt- und Servicenetzwerk und bündeln umfangreiche Kompetenzen in der Kunststoffindustrie. Alle drei Unternehmen werden gemeinsam auf Stand E61 in Halle
10 präsent sein.

Über die Waldorf Technik
Waldorf Technik ist Spezialist für die Automation im Spritzgießbereich und steht weltweit für Innovation, Zuverlässigkeit und höchste Präzision. Die Firma mit Hauptsitz in Engen, Deutschland, und einer Vertriebsniederlassung in den USA beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Automationen von Waldorf Techniküberzeugen mit Zykluszeiten von 2 – 20 Sekunden und hohen Kavitätenzahlen. Dahinter stehen mehr als 30 Jahre Erfahrung. Mit der Einführung von Vario TIP®, dem weltweit führenden Anlagenkonzept zur Herstellung von Pipettenspitzen und Blutreagenzbehältern, konnte Waldorf Technik seine Stellung am
Markt weiter ausbauen. Namhafte Kunden aus den Bereichen Medizin- und Verpackungstechnik profitieren von der Erfahrung und dem technischen Know-how von Waldorf Technik. Waldorf Technik ist Teil der HAHN Group.

www.waldorf-technik.de

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo