Markteintritt des YpsoMate Autoinjektors für Teribone in Japan

Burgdorf – Die Terumo Corporation (Terumo), ein weltweit führender Hersteller und Vertreiber von Medizinprodukten, füllt ihre Spritze PLAJEX mit dem Medikament Teribone und montiert sie mit dem vorgefüllten Autoinjektor YpsoMate® von Ypsomed. Teribone™ ist ein Teriparatid zur Behandlung von Osteoporose. Das Medikament wurde von Asahi Kasei Pharma (AKP) entwickelt und wird in Japan lanciert.

Der vorgefüllte Autoinjektor basiert auf der YpsoMate® Plattform von Ypsomed und ist für die subkutane Injektion von flüssigen Medikamenten konzipiert. Terumo montiert den YpsoMate® mit ihrer eigens entwickelten PLAJEX Spritze zur Verabreichung des Medikaments. AKP erhielt im September 2019 die Marktzulassung für Teribone und lanciert das Medikament im Dezember 2019 in Japan.

Teribone ist für die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Osteoporose indiziert. Osteoporose ist eine Krankheit, bei der die Knochen an Stabilität verlieren und leichter brechen. Gemäss der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind weltweit rund 200 Mio. Menschen von Osteoporose betroffen. Bisher war Teribone in gefriergetrockneter Form in einer Flasche erhältlich und die Verabreichung erfolgte in der Arztpraxis. Mit der Lancierung von Teribone im vorgefüllten Autoinjektor YpsoMate® von Ypsomed haben Patientinnen und Patienten nun die Möglichkeit, sich das Medikament zweimal wöchentlich zuhause selbst zu injizieren, wenn die behandelnde Ärztin bzw. der behandelnde Arzt dies empfiehlt.

„Dank der Zusammenarbeit von Ypsomed und Terumo konnte der Wert von Teribone gesteigert werden. Durch die Kombination des YpsoMate® Autoinjektors mit der PLAJEX Spritze können wir Patientinnen und Patienten eine neue Behandlungsmöglichkeit bieten“, erklärt Tetsuya Kumei, Divisionspräsident der Alliance Division, General Hospital Company der Terumo Corporation.

“Beim Teribone Autoinjektor handelt es sich bereits um den zweiten gemeinsamen kommerziellen Markteintritt mit Terumo. Wir erkennen einen wachsenden Bedarf an einfach zu bedienenden Medizingeräten für die Selbstmedikation zuhause, welche die Lebensqualität und Therapietreue der Patientinnen und Patienten steigern und so die Gesundheitskosten senken.“, kommentiert Ulrike Bauer, Senior Vice President Ypsomed Delivery Systems.

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo