Individualisierung durch Automatisierung

Ein Trend in der Kunststoffindustrie weist in Richtung Individualisierung von herkömmlicherweise massenhaft hergestellten Kunststoffteilen und schließt beispielsweise das individuelle Bedrucken von Kunststoffteilen mit Logos, Schriftzügen oder anderen Dekordetails ein. Eine entsprechende Anwendung zur Produktion und zum Bedrucken von hochwertigen Kleiderbügeln stellte WITTMANN BATTENFELD auf der 10-Jahres-Feier des Unternehmens am 13. und 14. Juni in Kottingbrunn (Niederösterreich) vor

Gespritzt werden die Kleiderbügel bei dieser Anwendung auf einer vollelektrischen WITTMANN BATTENFELD EcoPower 160/750 Spritzgießmaschine, wobei das AIRMOULD® Gasinnendruck-Verfahren zur Anwendung gelangt. Für die Handhabung der Teile kommt ein W918 Roboter zum Einsatz, der auf ein Gesamttraggewicht von 6 kg ausgelegt ist. Die WITTMANN Robot-Modelle der Serie W918 sind mit unterschiedlichen Hublängen verfügbar; standardmäßig wird häufig die Kombination 620/1200/2000 (Entform-/Vertikal-/Horizontalhub) verwendet. Das W918 Modell dieser Anwendung ist zusätzlich mit B/C Servorotationsachsen ausgestattet. Somit sind die zusätzliche Rotation von 270° um die Vertikalachse sowie 180° um die Horizontalachse gewährleistet, um derart weitere Freiheitsgrade bei der Programmierung von Fahrbewegungen zu ermöglichen.

Individuelles Bedrucken von Teilen

Nach der Teileentnahme positioniert der W918 Roboter die breitflächige Oberkante des Kleiderbügels knapp unterhalb einer Inkjet-Düse, welche direkt an der Horizontalachse des Roboters montiert ist. Im nächsten Schritt startet der Roboter eine konturnahe Bewegung entlang der Inkjet-Düse, wobei der Druckvorgang vom Roboter „fliegend“ ausgelöst wird. Dieser im Beschriftungsbereich stattfindende Druckvorgang erfolgt im Schritttempo des W918 Roboters, so dass die Zykluszeit der Spritzgießmaschine typischerweise nicht beeinflusst wird.

Nach dem Bedrucken ist die Tinte innerhalb von wenigen Sekunden trocken und der fertige Teil bedarf anschließend keiner besonderen Handhabung. Der jeweils aufzudruckende Text (bzw. das Sujet) muss nur wenige Sekunden vor Beginn des Druckvorgangs an den Drucker übermittelt werden und kann sich von Teil zu Teil unterscheiden.

Abfragen von Nummern und Codes

Diese Technik des Bedruckens lässt sich in gleicher Weise auch für das Aufbringen von Chargen- oder Seriennummern in Form von Strich- oder QR-Codes heranziehen. Wobei es sich um fortlaufende Seriennummern handeln kann, oder um durch einen Zufallsgenerator generierte Nummern, die keinerlei Hinweise auf vorangegangene oder nachfolgende Teile geben oder Rückschlüsse auf Produktionszahlen zulassen. In diesem Fall wird die entsprechende Nummer vorzugsweise auf einer weniger einsichtigen Stelle aufgedruckt werden, und die dazugehörigen Qualitätsparameter können mit der Seriennummer zusammengeführt und zentral abgespeichert werden. Über eine Webanfrage können diese Daten von einer autorisierten Stelle jederzeit und auch noch nach Jahren abgefragt werden. Die Verfügbarkeit der Daten hängt dann nur von der Speichervorgabe ab und kann sich über die Gewährleistungsperiode des fertigen Produkts erstrecken, oder aber bis über den Zeitraum seiner typischen Lebensdauer.

WITTMANN 4.0 generiert Qualitätsdatensätze

Das Zusammenführen der zu speichernden Qualitätsparameter – und somit die Verfügbarkeit eines vollständigen und aussagekräftigen Datensatzes – lässt sich mit WITTMANN 4.0 Arbeitszellen sehr einfach realisieren. WITTMANN 4.0 ermöglicht das automatische Erkennen der an eine WITTMANN BATTENFELD B8 Maschinensteuerung angeschlossenen Peripheriegeräte, und somit das automatische Zusammenführen der einschlägigen Daten zum schließlich relevanten Qualitätsdatensatz. Zusätzlich zu den Spritzgießparametern der Maschine werden die aktuellen Einstellungen und Ist-Werte der angeschlossenen Peripheriegeräte erhoben und durch die zentrale Speicherung miteinander verknüpft. Dieser Datensatz ermöglicht im Bedarfsfall eine zielgerichtete Auslese von Spritzgießteilen, die sich durch das Setzen frei definierbarer Filterparameter ergibt. Ein solches Vorgehen unterstützt beispielsweise die Durchführung von Rückrufaktionen, da der Zeitraum, in welchem die gegebenenfalls betroffenen Teile produziert wurden, sehr genau definiert werden kann. Diese Methode stellt insgesamt eine kostengünstige Alternative zur umfassenden Rückverfolgbarkeit von Teilen dar.

Die WITTMANN Gruppe ist ein weltweit führender Hersteller von Spritzgießmaschinen, Robotern und Peripheriegeräten für die Kunststoff verarbeitende Industrie mit Hauptsitz in Wien, Österreich, bestehend aus zwei Haupt-Geschäftsbereichen: WITTMANN und WITTMANN BATTENFELD. Gemeinsam betreiben die Unternehmen der Gruppe acht Produktionswerke in fünf Ländern, und mit ihren 34 Standorten sind die zusätzlichen Vertriebsgesellschaften auf allen wichtigen Kunststoffmärkten der Welt vertreten.

WITTMANN BATTENFELD verfolgt den weiteren Ausbau seiner Marktposition als Spritzgießmaschinen-Hersteller und Spezialist für fortschrittliche Prozesstechnologien. Als Anbieter moderner umfassender Maschinentechnik in modularer Bauweise erfüllt das Unternehmen die aktuell und künftig auf dem Markt für Kunststoff-Spritzguss herrschenden Anforderungen.

Das Produktprogramm von WITTMANN umfasst Roboter und Automatisierungsanlagen, Systeme zur Materialversorgung, Trockner, gravimetrische und volumetrische Dosiergeräte, Mühlen, Temperier- und Kühlgeräte. Mit dieser umfassenden Peripheriegeräte-Baureihe bietet WITTMANN den Kunststoffverarbeitern Gesamtlösungen an, die alle Bedürfnisse abdecken – von einzelnen Arbeitszellen bis hin zu komplett integrierten, die gesamte Produktion umfassenden Systemen.

Der Zusammenschluss der einzelnen Bereiche unter dem gemeinsamen Dach der WITTMANN Gruppe führte zur nahtlosen Ergänzung der jeweiligen Produktlinien. – Zum Vorteil der Kunststoffverarbeiter, die in verstärktem Maß ein reibungsloses Ineinandergreifen von Verarbeitungsmaschine, Automatisierung und Peripherie nachfragen.

 

 

Quelle: WITTMANN Robot Systeme GmbH

 

Diesen Beitrag empfehlen
Plast.tv Facebook
Plast.tv Facebook
Plast.tv YouTube
Plast.tv Vimeo